Jaxx

Wie Glücksspiel-Finanzholding Jaxx SE bekannt gab, wird das Unternehmen seine Aktivitäten zukünftig mehr auf den Bereich Sportwetten auslegen.

Vor allem die Marke myBet soll dabei ausgebaut werden. Der Grund für die Neuorientierung der Jaxx SE (WKN: A0JRU6) ist das Urteil des Europäischen Gerichtshofes aus dem September 2010, welches das Glücksspielmonopol gekippt und dadurch Öffnung des deutschen Glücksspielmarkts eingeleitet hatte.

Matthias Dahms, Vorstandssprecher der Jaxx SE, sagte, man wolle sich in Zukunft deutlicher spezialisieren: „Alle Bereiche des deutschen Glücksspielmarktes können und wollen wir nicht mehr bedienen.“ Potenzial sähe man bei Jaxx vor allem im Sportwetten-Segment. Man wolle mit der maltesischen Tochtergesellschaft QED Ventures Ltd., das myBet-Angebot stärken und die strategische Positionierung verbessern. Ziel sei es, myBet zu einem der größten deutschen Sportwettenanbieter auszubauen. Im Gegenzug wolle die Jaxx SE die Angebote des deutschen Lotteriegeschäftes weiterführen, aber nicht mehr weiter ausweiten.

Die Jaxx SE ist momentan an Unternehmen in Großbritannien, Österreich, Malta und Spanien beteiligt. Der Hauptsitz der Finanzholding liegt in Kiel. Abhängend von der jeweiligen Länderstruktur bieten die Beteiligungsunternehmen Sport- und Pferdewetten, Lotterien oder Casino- und Pokerspiele an.

Wie Glücksspiel-Finanzholding Jaxx SE bekannt gab
Bewertung



Gelistet unter: News